ANMELDUNG LERNANFÄNGER 2019 / 2020

In der Zeit vom 04 . bis 12. Oktober 2018 finden die Aufnahmegespräche für die künftigen Lernanfänger Schuljahr 2019/2020 statt. Dafür ist eine vorherige telefonische Terminvereinbarung mit dem Sekretariat ab dem 28.08.2018 erforderlich, (Tel. 030/40 63 21 49 in der Zeit von 08:00 – 13:00 Uhr). Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Schöne Sommerferien!

(Quelle: Pixabay.com)

Mit dem Schuljahresschluss-Gottesdienst der Klasse 10m zum Thema "Hier und Jetzt" am letzten Schultag begingen wir den Start in die Sommerferien. Unserer Schulgemeinde wünschen wir schöne und erholsame Sommerferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im neuen Schuljahr.

Besuch des Leistungskurses Geschichte im Deutschen Historischen Museum

Am vorletzten Schultag (04. Juli 2018) vor den Sommerferien begab sich der Leistungskurs Geschichte von Frau Carls noch einmal hochmotiviert auf die Spuren des Deutschen Kaiserreiches. In der Geschichtswerkstatt des Deutschen Historischen Museums Berlin (DHM) untersuchten die Schülerinnen und Schüler verschiedenste Quellen zum kaiserlichen Selbstverständnis, der Gesellschaft und technischen Entwicklung im Preußen des 19. Jahrhunderts. Den gelungenen Abschluss bildete eine selbstgestaltete Führung der Kursteilnehmer anhand ausgewählter Exponate des Museums.

Abitur 2018

Wir verabschieden uns von unserem ersten Dreier-Jahrgang. 77 Schülerinnen und Schüler haben in der vergangenen Woche ihr Abiturzeugnis erhalten, wobei zehn Zeugnisse die Abschlussnote 1,0 tragen. Es war ein Schülerjahrgang, der sich durch ein hohes Engagement in verschiedenen Bereichen ausgezeichnet hat: Benjamin Jedicke und Anton Vogel waren lange Zeit in der Technik-AG tätig. Benjamin wurde deshalb beim Schulfest auch mit der ICHTHYS-Nadel ausgezeichnet. Lorenz Pollok war lange als Klassensprecher, später auch als Schülersprecher aktiv und damit auch den Gremien der Schule vertreten. Die Big-Band und das Orchester müssen nun ohne diese verlässlichen Musikerinnen und Musiker auskommen: Anna Berndt, Tilman Burghoff, Josepha Gollanek, Lilly Mazurkiewicz, Laura Onnebrink, Arthur Otte, Simon Stäblein, Luisa Wartner, Charlotte Weinmann nach. Das Umweltamt haben Bernhard Grohmann und Robert Lucht mit begründet und wesentlich geprägt. In der MUN-AG waren Rebecca Schmieder und Lasse von der Heydt über einen langen Zeitraum sehr aktiv.
Wir danken allen, die sich über das allgemeine Engagement hinaus um die Gemeinschaft in unserer Schule verdient gemacht haben ganz herzlich für Zeit, Kraft, Geduld und Ideen.
Wir danken auch unserer Abiturvorsitzenden, Frau Cornelia Schiller, Schulrätin in der Schulaufsicht Pankow, die uns in allen Abiturprozessen sehr angenehm begleitet hat. Sie stand im regelmäßigen Austausch mit unserem Oberstufenkoordinator Stefan Klein, hat sämtliche Abiturklausuren gelesen und hat an vielen mündlichen Prüfungen sowie den Notenberatungen und -festsetzungen teilgenommen. Ihr Schwerpunkt lag in der Feststellung und Gewährung der Gleichwertigkeit der Bedingungen für alle Abiturientinnen und Abiturienten.

Abitur gemacht haben:

Florian Ader, Michelle Bähr, Maximilian Bahrmann, Margarethe Bartmeyer, David Bauer, Victor Berger, Judith Bergmann, Anna Berndt, Antonia Bobber, Philipp Bönker, Tilman Burghoff, Elina Carstens, Felix von Criegern, Daniel de Jonge, Björn Ehritt, Jan Ellmer, Finja Fähnrich, Vincent Fechner, David Fenderl, Lioba Fenske, Hannes Freyer, Anne Görner, Dominic Gollanek, Josepha Gollanek, Bruno Gottwald, Bernhard Grohmann, Jonas Hartenstein, Jooris Hensch, Lasse v. d. Heydt Frhr. v. Massenbach, Lilla Hiepen, Jakob von Holst, Nomi Jahnke, Benjamin Jedicke, Jessica Jeske, Niclas Kahlmeier, Marissa Klaassen, Philipp Kolligs, Ben Krause, Marie-Kristin Künisch, Clara Kursawe, Johanna Leopold, Connor Lindenmeyer, Robert Lucht, Cedric Maier- Wothe, Lilly Mazurkiewicz, Annie Müller- Mettnau, Elisabeth Naasner, Lion Neh- ring, Jakob Nitsch, Elizabeth Nordmeyer, Ole Obst, Laura Onnebrink, Arthur Otte, Jonas Poburski, Agnes Pollok, Lorenz Pollok, Elisabeth Prinzessin v. Preußen, Marc Radtke, Franziska Rentel, Lotte Rieffel, Christoph Riepe, Anna Schling- heider, Rebecca Schmieder, Moritz Schulte, Sebastian Speer, Felicia Sper- ber, Hannah Splittgerber, Simon Stäblein, Jonas Stein, Lennart Sunnus, Friederike Thiessen, Niklas Ueberschaer, Anton Vogel, Luisa Wartner, Charlotte Weinmann, Susanne Wetzel, Gloria Zieschang.

Eröffnung der Reinickendorfer Sprach- und Lesetage mit Klaus Kordon

Frau Susanne Tentschert (Fachleiterin Deutsch), Frau Behnken (Schulleiterin), Klaus Kordon, Bildungsstadträtin Katrin Schultze-Berndt

Klaus Kordon

Schulleiterin Christine Behnken

Projekttagszeitung 2018

Anlässlich der Projekttage (6.-8- Juni) zum Thema "Von Stunde Null bis Generation Z – 70 Jahre (Schul-)Geschichte 1948 bis 2018" haben unsere Schüler eine tolle Projekttagszeitung herausgebracht.

Herzliche Einladung zum Gastspiel des Orchesters Windspiel im Blauen Saal am 28.06.2018

Die "Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart ist heute die meistgespielte Oper weltweit und ist ein absoluter Klassiker der Operngeschichte. Die Geschichte von Tamino und Pamina, Sarastro und der Königin der Nacht oder Vogelfänger Papageno fasziniert jung und alt bis heute. Das Orchester Windspiel hat sich der Herausforderung gewidmet, eine instrumentale Fassung der Oper auf die Beine zu stellen. Hier wird das Saxophon zum Tamino oder die Tuba zum Sarastro, und auch der ein oder andere moderne Klang findet in Rob Bauers Version den Weg in die Klangatmosphäre von Mozarts Wiener Klassik. Das Orchester Windspiel ist ein großes Bläserensemble der Leo Kestenberg Musikschule Tempelhof-Schöneberg, das aus der Arbeit mit Bläserklassen für Erwachsene hervorgegangen ist. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, klassische und bekannte Werke in neuer und bisher unbekannter Form zu präsentieren, wie z.B. Peter und der Wolf oder Musik des italienischen Komponisten Ennio Morricone.

Die Veranstaltung findet am 28.06.2018 um 19.00 Uhr im Blauen Saal statt.
Der Eintritt ist frei.
Das Orchester freut sich auf viele Gäste!

Schulstück: Und raus bist du! Rechtes Spiel mit der Demokratie?

Und raus bist du!
Rechtes Spiel mit der Demokratie?

Nein, warte, raus bist du noch lange nicht, sag mir erst, wer du so bist.
Ein politisches Stück.
Und an alle, die jetzt schon stöhnen, bedenkt:
Nichts Geringeres als die Demokratie steht auf dem Spiel.

Was droht:
Das Ende der freien Meinung, wie es die Alternativen beschwören, oder das der Toleranz?

Wir als DS-Kurs haben uns die Fragen gestellt:
Was ist Rechtspopulismus?
Wie tritt er in Erscheinung?
Warum wird er gewählt?
Und wie sollen wir mit ihm umgehen?

Gartenzwerge, Flüchtlinge und Schwarz-Rot-Gold.
Ene meine muh und raus bist du – ein Spiel, bei dem man (hoffentlich nicht) nur verlieren kann.
___
Ein selbst erarbeitetes, dokumentarisches, politisches Theaterstück junger Menschen.
Kurs Darstellendes Spiel Q2 (Hr. Bergmann)
Aufführungen am: Freitag, 15.6., 19 Uhr und Dienstag, 19.6., 19 Uhr.
Kartenpreis: 2,50 €.
Kartenverkauf am: Di., 5.6., Mi., 6.6., Mo., 11.6. und Di., 12.6.,
jeweils 1. und 2. große Pausen (im Foyer)

(Paul Kursawe)

Fotos

Rückblick 70-jähriges Schuljubiläum

Besuch eines begeisternden Konzerts im Kammermusiksaal

Am 18.April besuchten auf Anregung von Frau Tentschert 70 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 12 ein Konzert der Berliner Barock Solisten im Kammermusiksaal der Philharmonie. In einer mitreißenden und begeisternden Aufführung erklangen die sechs Brandenburgischen Konzerte Joh. Seb. Bachs.

Zuvor hatte Herr Orlovsky (Berliner Philharmoniker und Gründungsmitglied der Berliner Barock Solisten) in einer Einführungsveranstaltung im Blauen Saal am 9. April unsere Schülerinnen und Schüler mit den Brandenburgischen Konzerten näher bekannt gemacht, wofür wir ihm noch einmal herzlich danken möchten!

Wir freuen uns auf weitere Konzertbesuche!

Das Theaterstück "Nichts" feiert Premiere

WERT? WAHNSINN? BEDEUTUNG?

Das sind die spannenden Themen, mit denen sich das Theaterstück "Nichts" auseinandersetzt. Inszeniert wird das Stück vom Grundkurs Darstellendes Spiel unter der Leitung von Frau Krewet. Die Aufführungen finden heute (16.05.2018) und morgen (17.05.2018) um jeweils 19.00 Uhr statt.

Neues von der Handball-AG – Die nächste Teilnahme an der Endrunde der Berliner Meisterschaft!

Ein toller Erfolg: Die Handball-AG unserer Schule blickt seit Donnerstag, 3.5.2018, auf die bereits dritte Teilnahme an einer Endrunde um die Berliner Schulmeisterschaft im dritten Jahr ihres Bestehens zurück!

Dieses Mal waren es die Mädchen im Wettkampf V (Jg. 2007-09), die sich durch eine ansprechende und kämpferische Leistung in der Vorrunde für das Finalturnier am vergangenen Donnerstag in der Borsigwalder Sporthalle qualifiziert hatten. 

Hoffnungsvoll und voller Elan reisten die zehn Mädchen aus den 4. Klassen der EV Frohnau zu diesem Turnier in Begleitung von Frau Becher und Frau Steffel sowie Herrn Bergmann an. Zwar blieben am Ende „nur“ der undankbare vierte Platz und damit leider keine Medaille, jedoch gleichzeitig auch die ermutigende Einsicht, gegen den späteren Berliner Meister, die Spartacus-Grundschule aus Prenz’lberg, lediglich mit 5 zu 9 den Kürzeren gezogen zu haben. 

Zudem geschah dies nach leidenschaftlicher Leistung und großer Steigerung in der zweiten Halbzeit (die sogar gewonnen wurde!). Als besondere „Unruhestifterinnen“ für die meist ein Jahr älteren Gegnerinnen und als „Gefahrenherde“ unseres Teams erwiesen sich hierbei gleich mehrere unserer Spielerinnen: zuerst Louisa Risse, die unermüdlich das Spiel der Mannschaft lenkte, nach vorne trieb und selbst Tore warf. Außerdem bestachen Pauline Becher, Lucia und Lisa Karrasch durch große Laufstärke, sowie Alma Santarius und Amalia von Erbach durch unbändige Kampfkraft und Aggressivität in der Verteidigung. Auch Katharina Steffel (gute Spielübersicht und Pässe), Carolin Strenge (schnelle, unangenehme Verteidigerin) und Svea Nissen (gutes Spielverständnis, obwohl erst seit kurzem in der AG!), ließen aufhorchen. Nicht zuletzt wurden wir mit Anabel Rohde von einer starken Torhüterin, die viele – auch gefährliche – Bälle entschärfte, stets im Spiel gehalten. 

Wir freuen uns, dann im nächsten Schuljahr endlich zum ältesten Jahrgang der Spielrunde gehören zu dürfen und dann sicherlich noch bessere Chance auf eine noch stärkere Platzierung zu haben.

Übrigens: Die Siegerinnen aus Prenz’lberg gewannen ihr Spiel im Finale gegen den Turnierzweiten ungleich deutlicher als gegen uns mit 18 zu 3!

Jetzt aber sind wir erstmal – und sehr zurecht – stolz auf den 4. Platz bei der Berliner Meisterschaft im WK V der Mädchen!

Abschied von Herrn Muth

Mit Ende des Monats März geht Herr Muth, unser Hausmeister, nach zwölfjähriger Dienstzeit an der Evangelischen Schule Frohnau in den Ruhestand. Am Freitag (23.03.2018) haben wir mit allen Kolleginnen und Kollegen in der Mensa Abschied gefeiert. Die Schülerinnen und Schüler haben Herrn Muth bereits im Rahmen der Andacht der Abiturienten am Mittwoch (21.3.2018) verabschiedet. ?Wir danken Herrn Muth für seine hohe Verlässlichkeit, seinen Sachverstand, seine Lebensklugheit, seine Worte zur rechten Zeit und sein aufrichtiges Eintreten für unsere Schule. Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir ihm und seiner Frau Marina Muth Gottes Segen, Gesundheit und viel Freude am Lebensglück mit den Kindern und Enkeln. 

Berufsorientierungsmesse am 8. März 2018

Neben dem Besuch des Grundkurses „Studium und Beruf“ in der Oberstufe hatten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 bis 12 auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, sich auf der Berufsorientierungsmesse am 8. März über die verschiedensten Berufsgruppen und Perspektiven für Praktika, Stipendien und Studiengänge zu informieren und beraten zu lassen. 

Wir danken den knapp 40 Referenten und allen helfenden Händen, die dazu beigetragen haben, unseren Schüler_innen in Vorträgen, Präsentationen und an Ständen vielfältige Möglichkeiten für das Leben nach der Schule aufzuzeigen. 

Schon jetzt suchen wir wieder Referenten für unsere Messe im kommenden Jahr. Sollten Sie Lust haben, Schüler_innen für Ihren Beruf oder Studiengang zu begeistern, können Sie sich gern in unseren Verteiler eintragen lassen. Schicken Sie dazu eine E-Mail an carls[at|ev-frohnau.de.

Silke Carls

Präsentationsprüfungen: Abitur und MSA 2018

Am Dienstag (13.03.2018) beginnen bei uns die Abiturprüfungen 2018 mit der Fünften Prüfungskomponente, den Präsentationsprüfungen/BLL.
Aus diesem Grund findet an diesem Tag kein Unterricht für die Klassen 5-11 statt. 

Bereits am Dienstag (06.02.2018) finden die Präsentationsprüfungen für den Mittleren Schulabschluss (MSA) der 10. Klassen, bei denen Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs hospitieren dürfen, statt. Alle anderen Klassenstufen haben an diesem Tag regulär Unterricht.

Allen Prüflingen wünschen wir an dieser Stelle viel Erfolg und gutes Gelingen!

Erinnerung: Fachtag VU am 26. Februar 2018 – unterrichtsfreier Tag für alle Grundschulklassen 1-4

Liebe Eltern der Grundschulklassen 1-4,
bitte denken Sie daran, dass am Montag, dem 26.02.18 in der Grundschule ein unterrichtsfreier Tag ist. Hortkinder werden im Hort bis 12 Uhr betreut, die Notbetreuung der verbindlich angemeldeten Kinder findet statt (schriftliche Info dazu folgt).
(Sabine von Schellwitz und Sandra Kludt)

Winterferien

Heute gab es endlich Zeugnisse!
Wir verabschieden uns nun nach einem kurzen, aber ereignisreichen ersten Schulhalbjahr in die Winterferien und freuen uns schon auf die Aufnahmegespräche für die Klassen 5m und 7a (2018/19) nach den Ferien ab Dienstag, den 13. Februar 2018.

Schauen Sie sich doch bis dahin noch einmal die tollen Winterbilder der Skireise der Klassen 8a und 8m an!

Auftakt zum Schuljubiläum "70 Jahre EV Frohnau" mit unserem Schulmusical "Mogli"

70 Jahre EV

Fast 1000 Eintrittskarten wurden für die vier Vorstellungen unseres Schulmusicals "Mogli" verkauft.
Auch die letzte Vorstellung am gestrigen Mittwoch (31.01.2018) war wieder restlos ausverkauft!
Motiviert und unterstützt von den Lehrerinnen und Lehrern des Fachbereichs Musik sowie Frau Arnholz, aber auch Eltern und Freunden hatten sich über hundert Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Wochen intensiv vorbereitet, geprobt und - besonders in den letzten Zügen der Proben - richtig ins Zeug gelegt, um das Projekt "Mogli" auf die Beine zu stellen.
Wir danken allen Darstellern und Mitwirkenden für ihren engagierten und enthusiastischen Einsatz und diesen gelungenen Auftakt zum "Feierjahr-70-Jahre-EV".

Hier finden Sie weitere Fotos des Musicals.

"Suchet der Stadt Bestes"

In Berlin begann am 1.11.17 die Kältebus-Saison: Mit dem Wintereinbruch sind die Obdachlosen in Berlin auf besondere Hilfe angewiesen. Die Kältehilfe der 1877 gegründeten Berliner Stadtmission bietet ihnen in der Winterzeit einen Schlafplatz, eine warme Mahlzeit und auch medizinische Versorgung an. Mit unserer Klassenlehrerin Frau Nitsch haben wir, die Klasse 9a, uns eine Spendenaktion überlegt. Etwa eine Woche vor unserem Besuch in der Berliner Stadtmission wurden haltbare Lebensmittel in allen Klassen der EV gesammelt. Es sind viele Spenden zusammengekommen, beispielsweise Milch, Reis und Nudeln, aber auch Hygieneartikel.

Am 15.12.17 brachten wir die Spenden dann zur Berliner Stadtmission in der Lehrter Straße am Berliner Hauptbahnhof. Im Anschluss erfuhren wir noch viel Neues und Interessantes über die Arbeit der Stadtmission bei einer Führung durch die Essens- und und Schlafräume auf dem Gelände. Die etwa 40 000 in Berlin lebenden obdach- und wohnungslosen Menschen sind täglich auf Essen, Trinken, medizinische Notversorgung und Unterkünfte angewiesen. Der Kältebus fährt zu den Menschen, die es allein nicht in die Notunterkunft schaffen würden.

Nach der Führung und Übergabe der Spenden besuchten wir anschließend die Mittagsandacht im Berliner Dom.
So konnten wir das Motto der Berliner Stadtmission: „Suchet der Stadt Bestes“, an diesem Tag ein klein wenig erfahren.

(Theresa Fenske)