Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Unser aktuelles Angebot an Arbeitsgemeinschaften im Schuljahr 2016/17

Das vollständige Angebot unserer Arbeitsgemeinschaften finden Sie hier.

Das vollständige Angebot unserer Arbeitsgemeinschaften finden Sie hier.

Medien-AG

Die Medien-AG trifft sich am Mittwoch in der 8. Stunde im ITG-Raum.

Was wir vor haben:

- Redaktion der Schulwebsite

- Bild- und Videodokumentation schulischer Veranstaltungen

- Planung und Durchführung eigener Filmprojekte

(Silke Carls)

Geschichts-AG (5. - 9. Klasse)

Die Geschichts-AG trifft sich immer mittwochs in der 7.Stunde im Raum 204 
Projekt: 1968er-Bewegung an der EV

Leitung: Frau Carls und Herr Krabbe

BERMUN Conference 2018 (MUN-AG)

“Strengthening Global Cooperation: Navigating Power Politics in a Shifting World Order” war das Thema bei der diesjährigen BERMUN Conference. Unter der Leitung von MUN-Direktor Björn Schubert nahmen fünf Delegierte der EV Frohnau an der am 14.11. in der Friedrich-Ebert Stiftung eröffneten 4-tägigen Konferenz teil. Mit rund 700 Schülerinnen und Schülern von 65 Schulen aus über 40 Ländern weltweit ist BERMUN eine der größten und internationalsten Model United Nations Konferenzen Europas. 

Als Botschafterin unserer Delegations aus Kirgisistan („Wo genau liegt eigentlich Kirgisistan?“) hielt Feline von der Heydt (Q3) vor allen Teilnehmern eine Eröffnungsrede. Sie debattierte zusammen mit Katharina Juncker (10m), Niklas Tantow (Q1), Leonie Pennekamp und Hans Friedrich Koeller (beide Q3) in globalen Klassenzimmern mit je 40-60 Schülern (Comittees). Gastredner aus Politik und Wirtschaft eröffneten allen Teilnehmern zwischendurch neue Perspektiven. Katharina Junker stellte u.a. zwei Fragen an den amerikanischen Journalisten Joshua Yaffa, der seit langer Zeit intensiv über das russisch-amerikanische Verhältnis recherchiert und seine neuesten Erkenntnisse präsentierte. 

Im Zeitalter neuer nationaler Alleingänge ist es wichtiger denn je, dass Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Perspektiven bei komplexen globalen Fragestellungen einnehmen können. Ihr Verständnis für politisch-kulturelle Multiperspektivität und ihre rhetorischen Fähigkeiten in der englischen Sprache sind es, die die Teilnehmer*innen nach der Schule für Stipendien, internationale Studiengänge und Berufe qualifizieren. 

Zur Vorbereitung auf weitere Konferenzen in Berlin und den Niederlanden findet die MUN-AG derzeit immer mittwochs in der 9. und 10. Stunde in Raum 111 statt. Neue Schülerinnen und Schüler, vor allem aus den Jahrgangsstufen 9 und 10, sind herzlich willkommen! Don’t be afraid!