Biologie

„Nichts in der Biologie macht Sinn außer im Lichte der Evolution“

Theodosius Dobzhansky (1900-1975), russisch-amerikanischer Genetiker und Evolutionsbiologe

Relevanz des Fachs

Der Biologieunterricht knüpft an die Erfahrungen der Schüler*innen
und aktuelle Probleme des Alltags an; er verbindet auf diese Weise den Unterricht mit deren
Lebenswelt. Die Auswahl der Themen, Inhalte und Methoden orientiert sich somit sowohl an
der Lebenswelt der Schüler*innen als auch an den Erkenntnissen der Biologie.

Ein Ziel ist es auch, Alltagsvorstellungen und wissenschaftliche Vorstellungen situationsangemessen verwenden zu können. Das ist Voraussetzung für die Entwicklung eines reflektierten Selbst- und Weltverständnisses.

Die Anwendung biologischen Wissens im Kontext der individuellen Lebensgestaltung, der gesellschaftlichen und der Umweltprobleme gewinnt zunehmend an Bedeutung. Hier spielen die Erkenntnisse der Medizin, der Gentechnik und der Umweltbiologie eine wesentliche Rolle.
Das Erkennen und Bewerten von Chancen und Risiken biologischer Forschung ist Voraussetzung für den respektvollen und reflektierten Umgang mit den Lebewesen und der Natur.

Diese Kompetenzen bilden auch die Grundlage für nachhaltiges Handeln und für die Wahrnehmung individueller und gesellschaftlicher Verantwortung.

Ziele und Inhalte

Den ersten Kontakt zum Fach Biologie erhalten die Schüler*innen bereits in den Klassen 5 und 6 im Fach „Naturwissenschaften“. Durch die Betrachtung des Menschen, verschiedener Wirbeltiere und Pflanzen werden ihnen die ersten Einblicke in das wissenschaftliche Arbeiten und biologische Zusammenhänge gewährt. Ein wichtiges Ziel ist es, das Interesse der Schüler*innen am Experimentieren und Beobachten aufzubauen und aufrecht zu erhalten.

Ab der Klassenstufe 7 setzen sich die Schüler*innen mit den zunehmend komplexer werdenden Themen der Biologie auseinander. Dabei werden Themen aus den Bereichen der Zellbiologie, Ökologie, Genetik, Evolution und Physiologie des Menschen behandelt. Außerdem werden in allen Jahrgangsstufen die fachübergreifenden Themen Gesundheitserziehung und Suchtprävention angesprochen.

Im Unterricht angefertigtes Modell einer Zelle

In der Oberstufe wird das Wissen in den Bereichen Zellbiologie und Neurobiologie vertieft und so ein Verständnis der Lebensvorgänge auf zellularer und molekularer Ebene ermöglicht. Weiterhin werden die Themen Ökologie, Genetik und Evolution behandelt. Durch die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen, zum Beispiel in der Gentechnologie oder Biotechnologie, soll ein reflektierter und verantwortungsvoller Umgang mit diesen Themen ermöglicht werden.

Ausstattung

Dem Fachbereich Biologie stehen zwei moderne Fachräume zur Verfügung. Dabei handelt es sich einmal um einen großen Biologieraum, in welchem im Klassenverband unterrichtet werden kann, und einem kleineren Raum für Kleingruppen bis zu 18 Schüler*innen. Für Experimente stehen an den einzelnen Plätzen Strom- sowie Gasanschlüsse zur Verfügung. Beide Fachräume sind mit Beamer und Computer ausgestattet.

Neben verschiedenen Anschauungsmöglichkeiten durch Bilder, das Internet oder Videos, verfügen wir über eine Sammlung verschiedener biologischer Modelle und Experimentierkoffer, um den Fachunterricht so anschaulich wie möglich zu gestalten.

Stundentafel

Wir unterrichten Biologie nach folgender Struktur:

JahrgangWochenstd.
73
92
102
Sek II3 (GK) oder 5 (LK)

In Jahrgang 5 und 6 wird im Fach Naturwissenschaften ein biologischer Anteil unterrichtet, es gibt aber kein ausgewiesenes Fach Biologie.

Exkursionen und Projekte

Um den Biologieunterricht so lebendig und schülernah wie möglich zu gestalten, besteht die Möglichkeit in verschiedenen Jahrgangsstufen verschiedene Exkursionen und Projekte durchzuführen.

Fester Bestandteil des Schulprogramms ist die Klassenfahrt der Sechstklässler auf die Nordseeinsel Föhr, auf der die Schüler*innen verschiedene Tiere und Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten und untersuchen und erste ökologische Versuche durchführen.

Weiterhin werden ab Klasse 7 im Biologieunterricht verschiedene Modelle aus Alltagsgegenständen angefertigt, kleine Lernvideos gedreht, die DNA aus Tomaten extrahiert und auch mal ein Schweineauge oder eine Schweineniere seziert.

In der Oberstufe finden dann Exkursionen ins Gläserne Labor in Berlin-Buch oder zur Humangenetischen Beratung der Charité Berlin statt.

Fachkollegium

Die Fachleitung hat Frau Lehmann inne. Sie erreichen sie unter biologie@ev-frohnau.de.

Anne
Lehmann (FL)

Heidrun
Nitsch

nitsch@ev-frohnau.de

 

Peter
Rattke (Stv. SL)

rattke@ev-frohnau.de

 

Dr. habil. Sascha
Thewes